Abstract

(in German)

Die Verwendung von Use Case Maps (UCMs), besonders als Werkzeug zur Unterstützung der UML, erfordert keine großen Lehrübungen oder viel Literatur. Im Folgenden wird beispielhaft erläutert, wie wenige Elemente der UCM-Notation ausreichen, um erhebliche Schwierigkeiten mit UML-Diagrammen zu meistern. Mit diesem Ziel wird die UCM-Notation sowie die Vorgehensweise erläutert und beispielhaft eine UCM erstellt. Neben der Identifikation von Komponenten, Verantwortlichkeiten und Szenarien werden nützliche Konzepte zur Strukturierung, Erweiterung und Generalisierung von UCMs kurz beschrieben und anschaulich verwendet. Zusätzlich und eher überblickartig werden Verwendungsmög1ichkeiten vorgestellt und die Verwendung von UCMs in einen Softwareentwicklungsprozeß eingeordnet.

-- Jason Kealey - 12 Oct 2005

Discussion

  • UCM introduction, in German
  • Please feel free to discuss this article directly on this page. Constructive comments are welcomed! Please sign your TWiki name.

Form For Virtual Library edit

Title Use Case Maps und Software Engineering
Authors J. Wloka
Type Other
Conference/Journal Title
Volume/Number
Editors
Publisher
Month April
Year 2001
Pages 20
Keywords use case maps, software development process, software engineering
Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
pdfpdf ucm_und_se.pdf manage 215.7 K 12 Oct 2005 - 19:08 Jason Kealey Wloka Project 2001?
Topic revision: r2 - 12 Aug 2006 - 15:19:26 - Daniel Amyot
 
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Foswiki? Send feedback